Marc Chagall - Kunsträume

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Marc Chagall

Weston - Vier Generationen > Ausstellungsrückblick
Marc Chagall - Die Bibel und andere Illustrationen

Mit Marc Chagall ist Weltkunst zu Gast in den Kuns(t)räumen. Bis 12. April sind 100 Lithographien zu sehen, die in poetischen Bildern eine ganz eigene Welt entstehen lassen.

Der weißrussisch-französische Maler Marc Chagall (1887 - 1985) zählt zu den weltweit bekanntesten und beliebtesten Künstlern des 20. Jahrhunderts. Immer wieder beschäftigte er sich in seinem Werk mit der Bibel und mit biblischen Themen. Bis heute berührt er mit diesen Arbeiten die Menschen. Die Kuns(t)räume zeigen seine 1956 und 1960 als Farblithographien entstandenen Illustrationen zur Bibel, die zu seinen populärsten druckgraphischen Werke zählen. Vor dem Hintergrund seines jüdischen Glaubens und angeregt von der Bildwelt seiner weißrussischen Heimat erlangte Chagall einen ganz eigenen Zugang zu den biblischen Motiven. Die leuchtenden Farben mit ihrer ganz eigenen Symbolik sowie scheinbar schwerelos schwebende Figuren und Formen schaffen eine faszinierende Bilderpoesie, die die emotionale Tiefe der biblischen Erzählungen in besonderer Weise betont.

Ein weiterer Lithographie-Zyklus der Ausstellung widmet sich einem Thema der antiken Mythologie. Zu sehen sind Chagalls Grafiken zu den Abenteuern des griechischen Helden Odysseus. Besonders interessant sind darüber hinaus Chagalls Lithographien für ein Buch des Kunsthistorikers Jacques Lassaigne. Es handelt sich nämlich um Lassaignes Biographie von Marc Chagall. Angereichert mit historischen Fotos und Gedichten von Chagall geben treffliche Beschreibungen einen Überblick über Chagalls Leben und Werk in den Jahren von 1905 bis 1957. Die Illustrationen dazu lieferte der Künstler höchstpersönlich.

Passend zu Chagalls Bibel-Motiven gibt es einen Ausblick auf eine der kommenden Ausstellungen, die sich dem Thema der Bibel in der Kunst widmen wird, setzten sich doch zahlreiche bedeutende Künstler mit der Heiligen Schrift auseinander. Einen Vorgeschmack auf diese Sonderschau geben Original-Werke von Albrecht Dürer und Rembrandt.
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü